Startschuss für ein zweites Lernpatenprojekt der Nepomuk Stiftung

Eine Erfolgsgeschichte mit einem guten Gefühl für alle Beteiligten.

Bereits seit einigen Jahren dauert die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen dem Kardinal-Frings-Gymnasium und der Josefschule an. Nun ist ein neuer Startschuss gefallen: Das Lernpaten-Projekt der Johannes Nepomuk Stiftung kann jetzt auch zwischen der Marktschule und dem Sankt-Adelheid-Gymnasium (SAG) beginnen.

Ermöglicht wurde das durch die Kombination von finanzieller Zuwendung und persönlichem Einsatz. Die Nostalgiesitzung, die beliebte Traditionsveranstaltung im Zeughaus, hat den Reinerlös von 2000 Euro eingebracht, die Beueler Stadtsoldaten haben weitere 400€ dazugetan. Die Augenklinik Roth in Beuel hat sich bereiterklärt, das Lernpatenprojekt dauerhaft finanziell zu unterstützen.

So können nun die Schülerinnen der Jahrgangsstufe 9 des Sankt-Adelheid-Gymnasiums gegen ein kleines Taschengeld und ausgestattet mit einer vorangegangenen Schulung, künftig Grundschüler der Marktschule in der Nachmittagsbetreuung begleiten und unterstützen. Dabei geht es nicht ausschließlich um Hilfe bei den Hausaufgaben, sondern die Schülerinnen des SAG stehen auch für viele weitere schulische Themen, aber auch als „große Freundin“ zur Verfügung.

Stiftungsabend 2019 im Beueler Pantheon Theater

Die WDR-Moderatorin Yvonne Willicks hat beim Abend der Nepomuk-Stiftung in Beuel aus dem Nähkästchen geplaudert. Die Band Druckluft hatte einen Auftritt.

„Kultur genießen und Gutes bewirken“, so lautete das Motto eines unterhaltsamen Stiftungsabends der kirchlichen Bürgerstiftung Johannes Nepomuk im Beueler Pantheon-Theater. WDR-Moderatorin und Buchautorin Yvonne Willicks las aus ihrem Buch „Glaube ganz einfach“ und sprach darüber, dass der Glaube auch im Alltag viel präsenter ist, als man oft meint. Unterhaltsame Musik bot im zweiten Teil des Abends die Beueler Brass- und Performanceband Druckluft. Der Reinerlös kam der Arbeit der Stiftung zugute.

Das Pantheon stellte seinen Saal kostenlos zur Verfügung. Eine Erbschaft aus der Beueler Kirchengemeinde …

Zum Artikel „Druckluft spielten für den guten Zweck im Pantheon“ im Bonner General-Anzeiger vom 29. November 2019

Bonner KulturTafel – Die Johannes Nepomuk Stiftung gehört zu den Gründungsmitgiedern

„Kultur ist das, was übrig bleibt wenn der letzte Dollar ausgegeben ist“, lautet ein Zitat, das Mark Twain zugesprochen wird. Aber ohne einen einzigen Dollar bleibt nichts für Kultur übrig und damit der Eintritt zu diversen Veranstaltungen verwehrt.
Andererseits bleiben jedoch immer wieder Plätze in Sporthallen, Theater- oder Kinosälen leer.

„Viel zu schade“, findet der Verein KulturTafel Bonn. „Wir wollen kurzfristig nicht verkaufte Tickets an Bürger vermitteln, die kein Geld haben, ums ins Theater, zum Konzert, ins Kino, zu Ausstellungen oder zu Karnevalsveranstaltungen zu gehen“, erklärt Tanja Scholz vom Verein. „Aus unserer Sicht ist

Zum Artikel „Verein „KulturTafel“ vermittelt ungenutzte Eintrittskarten an Bedürftige“ im Bonner General-Anzeiger vom 15. November 2019.

Johannes Nepomuk Stiftung unterstützt auch 2019 wieder das Martinsbrauchtum in Beuel

Am Donnerstag um 17.15 Uhr war es wieder so weit: Der größte Martinszug in Bonn mit über 1700 angemeldeten Teilnehmern setzte sich in Beuel in Bewegung.Zugleiter Joachim Mertens, der seit mehr als 40 Jahren den Martinszug in Beuel-Mitte leitet, gab den Weg in der Ringstraße frei. Vorneweg, wie könnte es anders sein, Sankt Martin auf seinem Pferd. Ob die vielen Zuschauer am Wegesrand bemerkt haben, dass nicht Stephan Kern, wie all die Jahre

Zum Artikel „Martinszug mit 1700 Kindern zog durch Beuel“ des General-Anzeigers vom 9. November 2019

Weihnachtsbrief 2019

Liebe Stifterinnen und Stifter, Unterstützerinnen und Unterstützer, liebe Freundinnen und Freunde unserer Stiftung,

wieder einmal möchte ich Ihnen einen kurzen Überblick über unsere Arbeit im zu Ende gehenden Jahr geben und Ihnen ganz herzlich für Ihre Unterstützung danken, ohne die unser Engagement nicht möglich wäre.

Hier der vollständige Weihnachtsbrief 2019.

Nach sechs Minuten waren alle Karten weg

Der General-Anzeiger, die Beueler Stadtsoldaten und die Nepomuk-Stiftung verteilen die Tickets für die Benefizveranstaltung im Zeughaus. Der Andrang war enorm.

Die Menschenschlange war schon von weitem zu sehen: Etwa 250 Menschen hatten sich am späten Montagnachmittag am Rathaus angestellt, um Eintrittskarten für die dritte Nostalgiesitzung zu ergattern.

„Das Interesse an dieser Benefizveranstaltung ist wirklich enorm“, sagte Hans Hallitzky, Kommandant der Beueler Stadtsoldaten. Das Corps veranstaltet die Nostalgiesitzung, die am Mittwoch, 13. Februar, ab 18 Uhr (Einlass 17 Uhr) im Zeughaus in der Rheinaustraße stattfindet, gemeinsam mit der Nepomuk-Stiftung und dem General-Anzeiger.

Zum Artikel „Nostalgiesitzung in Beuel“ des General Anzeigers vom 22.01.2019

Zahlreiche Besucher auf dem Beueler Nikolausmarkt

Das Konzept des dreitägigen Beueler Nikolausmarkts ist wieder aufgegangen. Zahlreiche Besucher kamen auf den Platz an St. Josef. Besonders gut kam die Spendenaktion der Nepomukstiftung an.

Sehr gut angenommen worden ist wieder der Nikolausmarkt an Sankt Josef. Ob am Freitag, Samstag oder Sonntag – das teils regnerische Wetter hielt die Besucher nicht davon ab, durch die rote Büdchenstadt, seit Jahren eine Augenweide, zu bummeln. An jedem der drei Nachmittage besuchte der Nikolaus den Markt und brachte den Kindern außer einer Geschichte auch ein paar Süßigkeiten mit. Bereits zum 29. Mal versteckte sich Hans-Dieter Fuchs im Kostüm des heiligen Mannes.

Zum Artikel „Zahlreiche Besucher auf dem Beueler Nikolausmarkt“ des General Anzeigers vom 03.12.2018

Stiftung fördert Mini-Beuel

Der Erlös der ausverkauften 1. Beueler Nostalgie-Sitzung geht an die Johannes Nepomuk Stiftung, die damit die Kinder-Stadt Mini-Beuel unterstützt.

„Es ist ein ganz besonderes Ferienfreizeitprojekt sowohl für die 650 Kinder wie auch für die 100 Betreuer, die in diesen beiden Wochen viel lernen können über unser Miteinander in der Stadtgesellschaft, über bürgerschaftliches Engagement und Selbstverantwortung und gleichzeitig dabei viel Spaß und Freude haben werden. Wir finden, dass dieses Projekt gerade in Zeiten wie diesen sehr sehr wichtig ist und möchten das gerne unterstützen“, erklärte Stiftungsvorsitzender Ralf Birkner.

Zum Artikel „Die Spende geht an die Kinderstadt Mini-Beuel“ des General Anzeigers vom 25.01.2017

Zur Rettung der Büttenrede

Die 1. Beueler Nostalgie-Sitzung wird als Kooperation der Beueler Stadtsoldaten mit der Johannes Nepomuk Stiftung und dem General Anzeiger realisiert. Die Karnevalssitzung mit attraktivem Programm findet am Mittwoch, den 1. Februar, ab 18 Uhr im Zeughaus der Beueler Stadtsoldaten statt. Der Eintritt ist frei. Kostenlose Karten können am Mittwoch, 11. Januar, in der Bäckerei Schlösser (9 bis 13 Uhr) und im Schreibwarengeschäft Struck (14 bis 18.30 Uhr) abgeholt werden. Pro Person werden maximal vier Eintrittskarten abgegeben. Der Erlös aus dem Verkauf der Sitzungsanstecker kommt unserer Stiftung zugute.

Sie sind herzlich eingeladen!

Zum Artikel des General Anzeigers mit vielen weiteren Infos